Prozessoptimierung für Kliniken.

Das Gesundheitswesen, allen voran der Klinikbereich, unterliegt einem extrem hohen Kostendruck bei gleichzeitig wachsenden gesetzlichen Anforderungen an die Dokumentation sowie an die Nachweispflichten für eine formal korrekte und zeitnahe Abrechnung mit den Krankenkassen. Ärzte bezeichnen unisono die ärztlichen Dokumentationspflichten als „Zeitfresser“ während sich das Klinikpersonal durch rechtliche Konsequenzen für den Fall konfrontiert sieht, dass die medizinischen oder pflegerischen Dokumentationspflichten nicht eingehalten werden. Der Sammlung, Ordnung, Speicherung, Wiederzugänglichmachung und Auswertung von Dokumenten bzw. von schriftlich fixiertem Wissen jeglicher Art kommt also eine hohe Bedeutung zu. Schließlich dient auch jedes Dokument der Beweissicherung für evtl. Rechtsfälle, die in der Medizin leider immer häufiger vorkommen. 

Die Dokumentation kann ihre Funktionen als Arbeits- und Kommunikationsmittel jedoch nur erfüllen, wenn die gesamten Daten schnell und jederzeit verfügbar sind. Oftmals müssen Dokumente in mehreren Bereichen, z.B. OP und Station, gleichzeitig zur Verfügung stehen. 

Hinzu kommt die vorgeschriebene Archivierung, die am Ende der Prozesskette steht. Klar ist, dass ohne eine konsequente Digitalisierung die Dokumentationspflichten weder erfüllbar noch bezahlbar sind.

exapture unterstützt die Digitalisierung von allen wiederkehrenden Dokumenten auf praktische und effiziente Weise. „Nicht die unerfüllbare digitale Zukunftsvision, sondern die praktische Lösung für die gesetzeskonforme Bewältigung der Papierflut steht im Mittelpunkt“, lautet das Credo des exapture Gründers Myrko Rudolph. 

Über das Erfüllen der Gesetzesnormen hinaus entsteht zusätzlich ein Rationalisierungseffekt, der sich sowohl in nachweisbaren Kosteneinsparungen in der Verwaltung, als auch in Zeitersparnis für Arzt- und Pflegepersonal ausdrückt. Besonders hervorzuheben ist die zeitnahe und gleichzeitige Verfügbarkeit aller Dokumente, die durch das dezentrale Scannen über Multifunktionsgeräte sichergestellt wird.

Das Gesundheitswesen, allen voran der Klinikbereich, unterliegt einem extrem hohen Kostendruck bei gleichzeitig wachsenden gesetzlichen Anforderungen an die Dokumentation sowie an die Nachweispflichten für eine formal korrekte und zeitnahe Abrechnung mit den Krankenkassen. Ärzte bezeichnen unisono die ärztlichen Dokumentationspflichten als „Zeitfresser“ während sich das Klinikpersonal durch rechtliche Konsequenzen für den Fall konfrontiert sieht, dass die medizinischen oder pflegerischen Dokumentationspflichten nicht eingehalten werden. Der Sammlung, Ordnung, Speicherung, Wiederzugänglichmachung und Auswertung von Dokumenten bzw. von schriftlich fixiertem Wissen jeglicher Art kommt also eine hohe Bedeutung zu. Schließlich dient auch jedes Dokument der Beweissicherung für evtl. Rechtsfälle, die in der Medizin leider immer häufiger vorkommen. 

Die Dokumentation kann ihre Funktionen als Arbeits- und Kommunikationsmittel jedoch nur erfüllen, wenn die gesamten Daten schnell und jederzeit verfügbar sind. Oftmals müssen Dokumente in mehreren Bereichen, z.B. OP und Station, gleichzeitig zur Verfügung stehen. Hinzu kommt die vorgeschriebene Archivierung, die am Ende der Prozesskette steht. Klar ist, dass ohne eine konsequente Digitalisierung die Dokumentationspflichten weder erfüllbar noch bezahlbar sind.

exapture unterstützt die Digitalisierung von allen wiederkehrenden Dokumenten auf praktische und effiziente Weise. „Nicht die unerfüllbare digitale Zukunftsvision, sondern die praktische Lösung für die gesetzeskonforme Bewältigung der Papierflut steht im Mittelpunkt“, lautet das Credo des exapture Gründers Myrko Rudolph. 

Über das Erfüllen der Gesetzesnormen hinaus entsteht zusätzlich ein Rationalisierungseffekt, der sich sowohl in nachweisbaren Kosteneinsparungen in der Verwaltung als auch in Zeitersparnis für Arzt- und Pflegepersonal ausdrückt. Besonders hervorzuheben ist die zeitnahe und gleichzeitige Verfügbarkeit aller Dokumente, die durch das dezentrale Scannen über Multifunktionsgeräte sichergestellt wird.

Prozessoptimierung mit exapture
bei der Verarbeitung von Belegen am Beispiel in Kliniken.

Prozessoptimierung mit exapture bei der Verarbeitung von Belegen am Beispiel in Kliniken.

Prozessoptimierung Kliniken

exapture jetzt scannenlernen:

exapture VIEW

Der schnelle Weg, unsere Lösungen
via geführter Webpräsentation
live zu erleben.

Jetzt Termin vereinbaren

exapture PROOF

Die exapture
Demoversion 30 Tage
kostenlos testen.

Jetzt anfordern

exapture ANALYSE

Wir analysieren direkt vor Ort
Ihre Dokumenten- und
Druckprozesse

Jetzt Termin vereinbaren