Prozessoptimierung für die Industrie.

Die Digitalisierung in der Industrie schreitet vor allem im Bereich der Fertigung voran. Industrie 4.0 lässt grüßen. Doch in der Betrachtung des gesamten Geschäftsprozesses stößt die Digitalisierung überall dort an ihre Grenzen, wo der eigene Einfluss endet. Schließlich ist jedes Industrieunternehmen Teil eines komplexen Räderwerks, das aus vor- und nachgeschalteten Fertigungsbetrieben, Dienstleistern, Logistikunternehmen, Vertriebs- und Kundenstrukturen sowie aus vielfältigen eigenen Organisationseinheiten besteht. 

So lässt es sich nicht vermeiden, dass entlang der gesamten Supply Chain immer noch zahlreiche Papierdokumente im Unternehmen ankommen. Diese Dokumente möglichst sicher und effizient in die digitalen Prozesse des Unternehmens zu überführen, ist die Kernkompetenz von exapture. Dabei folgt exapture einem klaren Prinzip: Papierdokumente werden am effizientesten dort digitalisiert wo sie entstehen oder erstmals ankommen. Schließlich gilt es, den teuren und unsicheren innerbetrieblichen Transport von Papier zu vermeiden, vor allem aber alle Dokumente ohne Zeitverzug in den IT-Systemen und damit in den Geschäftsprozessen strukturiert verfügbar zu machen. Bei eingehenden und/oder ausgehenden Lieferscheinen kann dies zu einer beschleunigten Rechnungsstellung und damit zu einem optimierten Cashflow führen.

Viel zu oft kommt es vor, dass ein fehlendes Dokument die zeitnahe Fakturierung behindert.

exapture ist darauf spezialisiert, wiederkehrende Papierdokumente mit Hilfe von Multifunktionsgeräten (MFPs) auf einfache und rationelle Weise zu digitalisieren und automatisiert in Echtzeit in die erforderlichen IT-Systeme zu überführen. Der Rationalisierungseffekt ist dabei oft immens, weil aus zunächst unstrukturierten Dokumenten, strukturiert verfügbare Daten und sauber dokumentierte Prozessschritte entstehen. 

Die Ausgangssituationen und Anforderungen der Industrieunternehmen sind so vielfältig, dass exapture eine Methode einsetzt, die stets zur individuell passenden Lösung führt. Deshalb arbeitet exapture stets nach dem SEED Prinzip. (Screen - Enable - Engage – Digitalization). Mit diesem Instrument analysiert exapture die bestehenden Prozesse, die wiederkehrenden Papierdokumente und ihre Beschaffenheit und definiert gemeinsam mit den Verantwortlichen die erreichbaren und zu erreichenden Ziele. In den meisten Fällen lassen sich ohne große Vorinvestitionen „Quick Wins“ erzielen und Schritt für Schritt die Rationalisierung optimieren.

Die Digitalisierung in der Industrie schreitet vor allem im Bereich der Fertigung voran. Industrie 4.0 lässt grüßen. Doch in der Betrachtung des gesamten Geschäftsprozesses stößt die Digitalisierung überall dort an ihre Grenzen, wo der eigene Einfluss endet. Schließlich ist jedes Industrieunternehmen Teil eines komplexen Räderwerks, das aus vor- und nachgeschalteten Fertigungsbetrieben, Dienstleistern, Logistikunternehmen, Vertriebs- und Kundenstrukturen sowie aus vielfältigen eigenen Organisationseinheiten besteht. 

So lässt es sich nicht vermeiden, dass entlang der gesamten Supply Chain immer noch zahlreiche Papierdokumente im Unternehmen ankommen. Diese Dokumente möglichst sicher und effizient in die digitalen Prozesse des Unternehmens zu überführen, ist die Kernkompetenz von exapture. Dabei folgt exapture einem klaren Prinzip: Papierdokumente werden am effizientesten dort digitalisiert wo sie entstehen oder erstmals ankommen. Schließlich gilt es, den teuren und unsicheren innerbetrieblichen Transport von Papier zu vermeiden, vor allem aber alle Dokumente ohne Zeitverzug in den IT-Systemen und damit in den Geschäftsprozessen strukturiert verfügbar zu machen. Bei eingehenden und/oder ausgehenden Lieferscheinen kann dies zu einer beschleunigten Rechnungsstellung und damit zu einem optimierten Cashflow führen.

Viel zu oft kommt es vor, dass ein fehlendes Dokument die zeitnahe Fakturierung behindert.

exapture ist darauf spezialisiert, wiederkehrende Papierdokumente mit Hilfe von Multifunktionsgeräten (MFPs) auf einfache und rationelle Weise zu digitalisieren und automatisiert in Echtzeit in die erforderlichen IT-Systeme zu überführen. Der Rationalisierungseffekt ist dabei oft immens, weil aus zunächst unstrukturierten Dokumenten, strukturiert verfügbare Daten und sauber dokumentierte Prozessschritte entstehen. 

Die Ausgangssituationen und Anforderungen der Industrieunternehmen sind so vielfältig, dass exapture eine Methode einsetzt, die stets zur individuell passenden Lösung führt. Deshalb arbeitet exapture stets nach dem SEED Prinzip. (Screen - Enable - Engage – Digitalization). Mit diesem Instrument analysiert exapture die bestehenden Prozesse, die wiederkehrenden Papierdokumente und ihre Beschaffenheit und definiert gemeinsam mit den Verantwortlichen die erreichbaren und zu erreichenden Ziele. In den meisten Fällen lassen sich ohne große Vorinvestitionen „Quick Wins“ erzielen und Schritt für Schritt die Rationalisierung optimieren.

Prozessoptimierung mit exapture
bei der Verarbeitung von Rechnungen
am Beispiel in der Industrie.

Prozessoptimierung mit exapture bei der Verarbeitung von Rechnungen am Beispiel in der Industrie.

Prozessoptimierung Industrie

exapture jetzt scannenlernen:

exapture VIEW

Der schnelle Weg, unsere Lösungen
via geführter Webpräsentation
live zu erleben.

Jetzt Termin vereinbaren

exapture PROOF

Die exapture
Demoversion 30 Tage
kostenlos testen.

Jetzt anfordern

exapture ANALYSE

Wir analysieren direkt vor Ort
Ihre Dokumenten- und
Druckprozesse

Jetzt Termin vereinbaren